Freitag, 31. Oktober 2014

jobsuche

ich brauche mal hilfe. von den wissenschaftlern und denen, die ahnung vom gebiet haben. angenommen ich möchte grundlegend in der wissenschaft oder forschung bleiben, aber KEINEN postdoc machen. was gibts denn dann noch fuer möglichkeiten? wissenschaftlicher mitarbeiter? sind das nicht immer nur temporäre anstellungen? was macht ein lab manager? hauptsächlich ödes kram, wie bestellungen, sicherheitsbestimmungen und so gedöns? alle stellen, die ich in der industrie finde, sind entweder pharma-vetreter (nej tack) oder qualitätssicherung (gääääähhn). hat jemand erfahrungen oder ideen in welche richtung ich noch schauen kann? mein background ist ja diplom in ernährungswissenschaft und doktor in neurowissenschaft, interesse an molekularbiologie.

Donnerstag, 30. Oktober 2014

sturmschritte

so, jetzt hab ich endlich die endgültige zusage, dass ich meine arbeit verteidigen darf. meine güte, ist das eine prozedur... ich hab termin beim drucker, ich hab ne isbn und ich hab meine texte fertig und muss jetzt nur noch korrekturen und anregungen reinarbeiten.
maik arbeitet fleißig an seinem vortrag.
parallel suchen wir umzugsunternehmen, wohnungen und versuchen alles mögliche in die wege zu leiten. bin ich froh, wenn der ganze spaß vorbei ist.

Samstag, 25. Oktober 2014

junibacken

der kleine junge hatte heute viel spaß im junibacken. und dann durfte er sich sogar einen alfons aus dem museums-shop mit nach hause nehmen...







Donnerstag, 23. Oktober 2014

kalt und dunkel

kalt ist es geworden. und dunkel. dunkel, wenn ich aufstehe, dunkel, wenn ich losgehe und immernoch nicht hell, wenn ich auf arbeit ankomme. an den fruehen tagen. wenn ich milo in den kindergarten bringe ist es dafuer dunkel, wenn ich nach hause komme. das werd ich nicht vermissen, diese ewige dunkelheit im winter. und die kälte. dafuer gibts dann aber auch weniger schnee, wenn ueberhaupt und die sommernächte sind nicht so lang.
aber, man kann dann auch mal im sommer wohin in den urlaub fahren, wos nicht unbedingt warm und sonnig sein muss (norwegen, schottland) ohne deswegen den gesamten sommer zu verpassen. denn der deutsche sommer ist ja lang. und auch der herbst kann quasi noch sommer sein. da hat man also genug zeit auch vor und nach dem urlaub sonne und wärme zu tanken.
merkt man, dass ich permanent am abwägen bin, was besser und was schlechter wird in deutschland? neeee, oder?

Montag, 20. Oktober 2014

Samstag, 18. Oktober 2014

Donnerstag, 16. Oktober 2014

uuuuund unterschrieben!

als wir gestern nachmittag mit versammelter mannschaft (also maik, milo und ich) beim makler anrueckten, um den verkaufsvertrag zu unterschreiben, war die maklerin gerade am telefon.
als sie fertig war, kam sie zu uns: "schlechte nachrichten". da war der käufer gerade abgesprungen. echt jetzt? sowas passiert doch nicht. meine laune war im keller.
nunja, ende gut, alles gut, heute morgen haben wir dann eben den vertrag mit dem nächsthöchsten bieter unterschrieben. nur 1000 euro weniger. gottseidank hat der nicht mitbekommen, dass er sein gebot locker um 3000 euro verringern hätte können, ohne dabei von jemand anderem "ueberholt" zu werden.
76% prozent gewinn haben wir gemacht und auch wenn da noch so einiges an steuern drauf geht, bleibt noch viel uebrig. schönes startkapital fuer ein häuschen später mal.

Mittwoch, 15. Oktober 2014

budgivning pågår fortfarande

also. ich sitze schon wieder mit festgeklebtem grinsen im gesicht. es gibt da 3 parteien, die sich seit gestern mittag ständig ueberbieten. gestern abend dachten wir schon jetzt wär schluss, aber es geht noch weiter heute!
das ist so herrlich vor dem pc zu sitzen und zuschauen zu können, wie man geld verdient!
also SO ein glueck! als wir die wohnung kauften, waren wir die einzigen interessenten und noch dazu war die wohnung um einiges billiger, als alle ähnlichen wohnungen. und jetzt streiten sich die leute drum!

dokumente sammeln

in schweden gibt es ja die personnummer, an die ALLES gebunden ist. ich gehe also zu nem beliebigen arzt, sag meine personnummer und schon kann er (mit meinen einverständnis) alle meine medizinischen daten abrufen. sehr praktisch. genauso praktisch bei allem anderen. es gibt zum beispiel keine geburtsurkunden, keine hochzeitsurkunden, nichts mit stempel, weil eben alles jederzeit ueber die personnummer abgerufen werden kann. sehr praktisch.... solange man in schweden bleibt. vom skatteverket kann man sich jederzeit alle möglichen auszuege aus diesem register schicken lassen. die reichen in deutschland aber nicht aus, weil es keine urkunden, sondern nur auszuege sind. ohne stempel und unterschrift. so jagen wir jetzt seit geraumer zeit diversen dokumenten hinterher. man kann nämlich auch ausdrucke bekommen, auf die das skatteverket stempel setzt. und WAS man da alles braucht, um in deutschland geburt, hochzeit und namensänderung anerkennen zu lassen... manche sachen sind einfach, andere schwieriger. ich habe jetzt 4 mal versucht ein bestimmtes dokument zu bekommen. einmal persönlich beim skatteverket ("nee, hammer hier nicht, musste anrufen und bestellen"), 3 mal telefonisch bestellt. das erste mal kams einfach nicht, das zweite mal kam was anderes, und ich hoffe, dass es jetzt endlich mal klappt. heute hab ich dann ganz pädagogisch und mehrfach erklärt, was ich genau haben möchte. problem ist, dass keine schwede jemals diese kopie haben wollen wuerde und uns deshalb eben bisher was anderes geschickt wurde. nunja, ich druecke also die daumen, dass wir diesmal bekommen, was wir wollen, damit endlich mein pass beantragt werden kann...
eine andere sache ist, dass dinge in schweden nicht ortsgebunden sind. auf dem hochzeitsauszug steht also nicht, wo wir geheiratet haben und auf milos geburtsauszug steht als geburtsort unser wohnort. weil das in deutschland aber wichtig ist, braucht man da jeweils noch andere schriebse. die schmuckurkunde der hochzeit und eine kopie vom geburtsprotokoll vom krankenhaus...
dann nur noch ein paar weitere dokumente und dann mit dem ganzen kram zum uebersetzer und dann hoffen, dass alles in deutschland anerkannt wird...

Dienstag, 14. Oktober 2014

budgivning pågår

Sonntag mitttag und gestern abend hatten wir besichtigung unserer wohnung. das heisst alles auf hochglanz bringen, persönliches wegräumen und hoffen. am sonntag waren wohl 11 parteien da und am montag nochmal 9, meinte die maklerin. nicht, dass ich da jetzt extrem ahnung hätte, aber das klingt ja erstmal gut. wir waren damals die einzigen. und von 20 leuten muessten sich ja ein paar finden, die dann auch bieten. und tatsächlich: es geht zwar in mini-schritten vorwärts, aber bisher bieten 4 parteien!!! los sind wir die wohnung also auf jeden fall, die frage ist nur wieviel gewinn wir machen. also drueckt die daumen!
(nicht, dass ich die wohnung eigentlich loswerden wollen wuerde. so eine wieder zu finden wird nicht einfach. am liebsten wuerde ich sie ja als backup- oder "ferien"wohnung behalten...)

Montag, 13. Oktober 2014

guten morgen!

erst spinnt (dachte ich erst) meine karte, sodass ich zwar ins gebäude rein kommr auf arbeit, aber nicht in die einzelnen korridore. nach einigem treppengestige finde ich eine reinigungskraft, deren karte funktioniert. montags um 7 ists eher schwirerig leute anzutreffen... natuerlich komm ich auch nicht in den lunch room und muss mit leerer kaffeetasse wieder ins office. es stellte sich dann raus, dass auch andere nicht in ihre korridore kommen, also nicht nur meine karte. immerhin, um 8 wird der lunchroom entlockt und ich bekomme meinen kaffee. um 9 schuettet mir dann die kollegin ihren kaffee ueber meine dissertations-dokumente. yay. alle mit schönem braunen rand jetzt...
ich bin gespannt, was der tag noch bringt.

Freitag, 10. Oktober 2014

bootschaft

gestern waren wir auf der botschaft, weil milo und ich neue pässe brauchen (meiner ist ja erst 4 monate alt, aber muss ja, mit neuem nachnamen. kostet ja auch fast gar nichts. erst recht nicht mit auslandszuschlag...). die ganze zeit drängelte milo, wann wir endlich fahren. und als wir da waren, wollte er immernoch zur botschaft. wir sind doch schon da, meinte ich. neee, in die botschaft REIN will er. eh? noch reiner gehts nich. als er dann meinte er will jetzt endlich auf dem wasser schwimmen, dämmerte mir, warum er so heiss auf die "bootschaft" war. das tat mir ja dann ein bisschen leid ihm mitzuteilen, dass wir gar nicht boot fahren...

Donnerstag, 9. Oktober 2014

pest oder cholera

wenn in einem einkaufszentrum 3 von 5 klos geschlossen sind wegen kaputt, die 2 anderen besetzt und schon eine familie mit 2 kindern wartet, dann ist das eine ganz ungünstige kombination zusammen mit einem kind, das gaaanz dringend muss. und wirklich nicht mehr warten kann.
3 optionen fielen mir ein:
1) warten und im notfall in die hose pieseln
2) ins waschbecken ...
3) in den müll ...
was macht ihr (mit kindern) in so ner situation? wird ja sicher nicht das letzte mal gewesen sein...

Mittwoch, 8. Oktober 2014

milo spricht [8]

beim kochen.
milo: "und was ist das?"
ich: "broccoli"
milo: "broppoli"
ich: "BROCCOLI"
milo: "BROPCOLI"
ich: "bro"
milo :"bro"
ich: "co"
milo: "co"
ich: "li"
milo: "li"
ich: "broccoli"
milo: "bropcoli!"

-----

ich bereite milos müsli vor. die schüssel steht etwa auf milos augenhöhe und milo will sie ständig wegnehmen.
ich: "milo, lass doch mal bitte die schüssel stehen!"
milo: "ich will aber mal kucken!"
ich: "milo, die ist durchsichtig, da kann man von außen sehen, was drin ist!"
milo: "ja, die ist aus fenster!"

-----

milo stellt seine milchflasche ab.
milo: "jag schaffer den inte!"
("ich schaff die nicht", wobei schaffen ja deutsch geblieben ist, nur eben wies schwedisch heißen würde, wenn es ein schwedisches wort wäre)

-----

milo nimmt sich apfelmus aus dem glas.
milo (bezüglich des löffels): "nu kan jag den abschlecken!" (jetzt kann ich den abschlecken!)

-----

ich stoß mich am kopf.
ich: "aua"
milo: "hast du dir weh getan?"
ich: "ja, am kopf!"
milo: "ich hab hier was buntes für dich, das mach ich dir auf den kopf. das ist ein regenbogen. der geht dann in den kopf rein und kommt bei den füßen wieder raus. und dann bist du wieder gesund!"

-----

ich hab eine strumpfhose an.
milo: "mama, ist das eine söckchenhose?"

-----

 (milo-sprüche 1, 2, 3, 4, 5, 6 und 7)

Sonntag, 5. Oktober 2014

feuerwehrjunge


  einmal im kreis fahren, durch den tunnel mit hupe und tatütata. der hit.
da stellt man sich sogar nochmal an die endlose schlange an...

 feuer löschen war aber fast genauso toll. naja, wer unseren jungen kennt, der weiß, dass nichts über wasser-gepansche geht...

das war das erste mal, dass wir bei so nem tag der offenen tür waren. eigentlich könnte mans ja auch gleich kinderfest nennen... aber toll wars für milo. werden wir sicher mal wieder machen, wenns sowas gibt.

Samstag, 4. Oktober 2014

herbstspaziergang im einheitsgrau

heute war es den ganzen tag richtig trüb. immerhin sind die bäume schön bunt. wenn das wetter im november genauso ist, gibts gar keine farben mehr.

vogelbeeren. "die dürfen nuuur die vögel essen!" (logische schlussfolgerung: fliegenpilze dürfen nur die fliegen essen)

der weg zum zug

zug. da unten beim barockpark langzulaufen muss eine oase für zugliebhaber sein. da fährt permanent was lang: pendelzüge, die arlanda-expresse zum flughafen und alle fern-und güterzüge. obwohl erstaunlich wenig güterzüge fahren, wenn ich jetzt mal so drüber nachdenke. eigentlich fast keine...



35 monate


mein kleiner treppenstürzer. gestern auf dem weg zum einkaufen bist du unsere treppe runtergefallen. so richtig mit purzelbäumen und in zeitlupe. ganz grausam wars da von oben zuschauen zu müssen. und dabei weißt du genau, dass du nicht hüpfen darfst. unten angekommen hast du (gottseidank) direkt gebrüllt und nach 5 minuten hattest du dich auch schon wieder beruhigt. deine beule und schramme im gesicht sind die einzigen blessuren, die du davon getragen hast. ganz großes glück hast du gehabt.
du bist immernoch in der sing-phase. leider beschränkt sich dein repertoire auf "imse vimse spindel" in endlosschleife. da wird man schon ein bisschen blöd im kopf. sobald du aufwachst, singst du. und als du 30 minuten nach dem treppensturz wieder sangst, wussten wir, dass alles in ordnung ist :)
du bist im kindergarten jetzt immer öfter bei den größeren kindern. es gibt ja eine gruppe (grob) von 1 bis 3 und eine von 3 bis 6. du und 5 andere aus der kleinen gruppe (solsidan) dürfen immer öfter bei den großen schnuppern und ausflüge mitmachen. nächstes jahr würdest du dann theoretisch ganz zur skuggsidan wechseln, aber genau da ziehen wir ja um. seit deine lieblingserzieherin farrin wieder da ist klappt es auch wieder problemlos dich im kindergarten abzugeben. auch der kacper kommt immer direkt strahlend angerannt, sobald er einen von uns beiden sieht. der ist dir aber meist dann zu aufdringlich. trotzdem schön zu sehen, dass du freunde hast. du, kacper und albin, ihr seit schon die besten freunde. umso mehr tut es mir leid, dass wir wegziehen. ich hoffe wirklich, dass du auch in deutschland bald gute freunde findest. du bist da ja eher wie wir: erstmal sehr lange reserviert, bis du auftaust.
du sprichst jetzt auch mit uns immer mehr schwedisch und mixt munter die sprachen. teilweise schwedische satzstellung auf deutsche sätze (zum beispiel "das war der milo, der gepupst hat" und nicht "milo hat gepupst") oder einfach jedes zweite wort schwedisch. oder besonders im schwedischen wirfst du einfach deutsche worte ein, wenn du die schwedischen nicht kennst ("jag schaffer den inte!" zur milch)
eins deiner lieblingsworte zur zeit: "doch!" (oder "ju!")
deine gutenachtbücher kennst du mittlerweile so gut, dass du uns korrigierst, wenn wir nicht den genauen wortlaut vorlesen.
zur zeit verbringst du deine zeit gerne mit laufrad fahren oder "malen und gießen". da malst du erst im hof mit straßenkreide, um dann die kreide mit deiner kleinen gießkanne wieder wegzuspülen. oder einfach mit der gießkanne auf die wege malen. neulich habt ihr da zu dritt im hof gemalt und gegossen. das war sogar für deine kindergarten-kollegen und nachbarn (5 und 6 jahre) spannend.

Freitag, 3. Oktober 2014

autsch

vorgestern hat milo sich die hand in einer zufallenden tür geklemmt.
heute fiel er die treppe runter. pfuh, also das gefühl, wenn man oben steht und nur zuschauen kann, wie er immer weiter kullert und schließlich ganz unten liegt und schreit! wah, es ist jetzt 3 stunden her und mein adrenalin ist immernoch nicht wieder auf normalniveau. ne ordentliche beule plus schürfwunde hat er sich geholt, aber sonst scheint alles in ordnung. keine anzeichen von gehirnerschütterung. werd ihn trotzdem zu uns ins bett holen, wenn wir schlafen gehen.
oh mann, das braucht man echt nicht...
(zumal wir ihm tausend mal gesagt haben er dürfe erst bei der untersten stufe hüpfen und nicht schon von oben...)