Mittwoch, 30. April 2014

rönnäng


als wir heute nach 7 stunden autoreise im hotel ankamen, meinte der herr an der rezeption, wir hätten zwar dieses und jenes zimmer gebucht, aber er hat gesehen, dass wir ein kleines kind dabei haben und da hätte er sich gedacht, dass wir doch bestimmt auch gerne eine küche hätten. er hätte uns deshalb geupgradet auf die wohnung mit balkon und meerblick. wow.
das sind 2 schlafzimmer, küche, wohnzimmer, schlafloft, balkon. ich beschwer mich nicht. und ich glaube wir sind echt die einzigen im hotel, es steht nur unser auto auf dem parkplatz.
den blick oben haben wir dann aber doch nicht vom zimmer aus. da bin ich schnell auf den berg hinterm hotel und hab mir ne halbe stunde lang eisekalten wind um die ohren wehen lassen.
das ist unser blick:


Dienstag, 29. April 2014

apropos symbolspielphase

gestern, als ich wäsche aufhing, spielte milo "schlafen". auf dem bett. aber nein, er nahm nicht kissen und decke sondern schnappte sich 2 nasse socken (frisch aus der waschmaschine), eine war das kopfkissen und eine legte er sich als decke auf den bauch...

Sonntag, 27. April 2014

Samstag, 26. April 2014

30 monate


mein großer junge. jetzt bist du zweieinhalb jahre alt.
eventuell haben wir den grund für dein nächtliches weinen und den wunden mund gefunden: backenzähne. 2 sind durch, einer kommt bald und der vierte ist noch nicht in sicht.
diesen monat hast du dein erstes laufrad bekommen. nach 3 wochenenden hattest du den bogen raus und kannst jetzt auch mit der handbremse bremsen. es macht dir viel spaß und wir sind endlich mobiler ohne den kinderwagen mitzuschleifen. nächste woche, wenn wir an die westküste fahren, werden wir erstmals den wagen zu hause lassen.
du gehst mittlerweile immer öfter aufs töpfchen, allerdings nur, wenns dir mal einfällt. und auch nicht im kindergarten. aber immerhin.
du singst sehr gerne und man kann jetzt auch meist erkennen, WAS du singst. wenns auch teilweise etwas schwierig für uns ist, denn wir kennen ja auch nicht alle schwedischen kinderlieder. aber wenn wir dann mal eins erkannt haben, dann singen wirs auch zu hause. deine favouriten zur zeit sind: björnen sover, blinka lilla stjärna, bä bä vita lamm und auf der mauer auf der lauer.
"drei" bedeutet bei dir "viele", "gestern" ist alles, was früher war. eine neue worterfindung ist der "aufschreiber". also ein stift zum schreiben, nicht zum malen, zum beispiel der kuli, mit dem du deine einkaufszettel schreibst. wenn ich nämlich meinen einkaufszettel schreibe und in meine hosentasche stecke, dann musst du das auch machen. du krakelst einmal auf den zettel und meinst dann du hättest trinkjoghurt aufgeschrieben.
einige "fehlsager" sprichst du mittlerweile (leider? ist ja so süß) richtig aus. du sagst zum beispiel nicht mehr "lumfa", sondern luftballon.
neu in der liste sind aber:
felefon = telefon
mosinen = rosinen
überhaupt: rosinen und allgemein getrocknete früchte könntest du zur zeit permanent verdrücken. da muss ich dir immer aus meinem müsli was rauspulen.
mit dem frühling sind auch die insekten wieder erwacht. leider auch deine angst vor ihnen. sobald es brummt, hängst du an meinem bein. und sogar der marienkäfer hat dir heute angst gemacht, als seine kleinen beine auf deiner hand gekitzelt haben... das kann noch was werden...
du bist jetzt eindeutig in der symbolspielphase. besonders kochen, backen, essen und ins bett bringen spielst du oft. deine kuscheltiere müssen dann unbedingt zugedeckt werden brauchen nen nuckel.

Donnerstag, 24. April 2014

mehr milo-sprüche

wir schauen ein buch an.
ich: "milo, schau mal, ein iglu. woraus besteht das denn?"
milo: "mjölk!" (mjölk=schwedisch für milch)

-----

wir schauen aus dem fenster.
milo: "mama, schau! ein gelbes auto!"
ich: "ja, das ist ein postauto."
eine minute stille, dann:
milo: "ein ostauto!" (ost=schwedisch für käse)

-----

milo entdeckt omas armbanduhr.
oma: "das ist meine uhr. hat mama auch eine uhr?"
milo: "ja"
oma: "und papa?"
milo: "nee"
oma: "und milo?"
milo: "milo hat nen schlafanzug!"

-----

milo und oma schauen ein tierbuch an und zählen die dachse.
milo: "eins zwei. mehr dachse gibts nich!"

-----

milo singt:
milo: "auf der mauer auf der mauer sitzt eine katze.... aufm haus.... auf der mauer auf der mauer sitzt eine katze.... aufm stein....."
(original: auf der mauer auf der lauer sitzt ne kleine wanze, auf der mauer auf der lauer sitzt ne kleine wanze...)

Dienstag, 22. April 2014

"ins wassa werfn!"

heute hat der kindergarten dicht und da haben wir ganz dreist beide frei genommen und ostern verlängert. heute morgen waren wir auf der botschaft, um neue reisepässe zu beantragen. da braucht man jetzt ne neue geburtsurkunde. wegen der namensführung. aha. bin gespannt, ob die meldebehörde in deutschland weiß, was damit gemeint ist.
und heute nachmittag flogen wir nochmal ein bisschen aus. bei strahlewetter. das ganze wochenende war es warm und sonnig. herrlichst. und zumindest sonnig bleibt es auch die nächste woche.
sachen ins wasser zu werfen ist zur zeit eine von milos lieblingsbeschäftigungen. also gings ab an den see einen weg ausprobieren, den ich noch so halb in erinnerung hatte, dass der da sein könnte. war dann tatsächlich ein schöner weg immer am wasser lang. mit vielen stein-und-stock-reinwerf-gelegenheiten.
was ich in schweden toll finde sind auch die vielen feuerstellen, die es gibt. meist direkt mit feuerholz. hier am weg gab es sogar nen unterstand.




Samstag, 19. April 2014

2 bilder vom tage

oder von den tagEN. gestern und heute. milo ist im großeltern-himmel. das erste, was er nach jedem aufwachen sagt ist "oma opa?"



milo und sein laufrad. eine lovestory. hinterher kommt man nicht mehr, wenn man nicht joggen will.
UND: tadaa tadaa: er benutzt die bremse!!


Dienstag, 15. April 2014

was hier so los ist

blogunlust, scheinbar. deshalb nur ein paar updates in stichpunktform.
  • milo war vorgestern abend plötzlich sehr müde, wollte nichts essen, ging dann um 7 statt um 8 ins bett und war in der nacht abwechselnd sehr warm und normaltemperiert. und am morgen danach: nichts mehr. alles wieder in ordnung. seltsam, aber ich beschwer mich nicht. sicherheitshalber hab ich ihn zu hause behalten und wir haben den vormittag zum busfahren und passfoto machen genutzt.
  • milos erkältung hat mich fest im griff. so richtig schön mit nebenhöhlen und allem pipapo. unschön.
  • ich habs endlich geschafft das auto mal wieder zur durchsicht zu bringen. wollte ich eigentlich vor dem winter schon machen. tüv hab ich ja seit mehreren jahren keinen mehr, aber das interessiert in schweden ja keinen. dass man ein deutsches auto theoretisch nach 3 monaten hier ummelden müsste, das ignorier ich auch seit 5 jahren. auf jeden fall rief der herr vom service heute nachmittag an und meinte er würde mir empfehlen keinen meter mehr zu fahren, bevor nicht ein neuer keilriemen drin ist. sie finden nämlich keine aufzeichnungen, dass der innerhalb der letzten 5 jahre mal gewechselt wurde. ups. wird auf jeden fall ein teurer spaß... immerhin haben wir das auto dann vor ostern wieder und ich bin froh, dass der neue keilriemen VOR der fahrt an die westküste drin ist...
  • jetzt: dampfbad und dann ne folge dexter.

Samstag, 12. April 2014

jetzt hat ers raus

video


und ich war gestern mal wieder auf ner verteidigungsfeier. freu mich jedes mal, wenn ich ein kleid ausführen kann. wer weiß ob sich da später noch so viele gelegenheiten bieten.
und morgen brunch (sprich für kleinkindeltern ist das mittagessen) mit den kolleginnen und der ex-kollegin. 


Mittwoch, 9. April 2014

osterhasenkranz


am wochenende hatte ich mit milo zweige gesammelt. beziehungsweise ich hab gesammelt, milo brabbelte die ganze zeit was von "repariern!" und kloppte mit stöckern auf morschen baumstümpfen oder zapfen rum.
heute hab ichs dann endlich geschafft den osterhasenkranz zu klöppeln. geht ganz einfach mit draht. mal sehen, wie lange er hält. allzu stürmisch darf es nicht werden.

Montag, 7. April 2014

gesammelte milo-sprüche

ich: "ich bin eine frau. und papa?"
milo: "ein maik!"

---------

milo und maik sind im bad. milo macht das licht aus.
milo: "munkeln"
maik: "im dunkeln ist gut munkeln?", macht das licht wieder an.
milo: "ja!"
maik: "wollen wir das licht nochmal aus machen?"
milo: "ja".
licht aus.
milo: "nu munkeln! ...  neneneneääänänä!"

---------

milo soll sich das gesicht eincremen und taucht den zeigefinger einmal tief in die nivea-dose, schaut ihn sich dann an und meint: "finger wo bist du?"

---------

milo liegt im bad und spielt mit ner wäscheklammer, die ihm auf den kopf fällt.
milo: "oj, lammer auf huvud fallen"
ich: "ja, auf deinen kopf ist sie gefallen. im kindergarten sagt ihr huvud und zu hause sagen wir kopf."
milo: "ja, und im wohnzimmer auch!"

Samstag, 5. April 2014

am vogelturm

heute haben wir ein neues ausflugsziel entdeckt. nen vogelbeobachteturm am wasser.
der weg dahin war recht spannend. nicht aussichtstechnisch, denn links und rechts steh nur schilf, aber aufpasstechnisch. denn der kleine junge, der liebend gerne mit und am wasser spielt, hat das mit dem "nicht stolpern, nicht zu weit rüberbeugen, hinschauen, wo man läuft" und so weiter noch nicht ganz perfektioniert. und wenn der weg dann etwa einen meter breit ist und links und rechts wasser, dann wird das spannend. gottseidank ließ er sich die meiste zeit an die hand nehmen.
und es war überraschenderweise richtig was los auf dem steg. ich glaube wir waren die einzigen, die weder fernglas, noch mega-teleobjektiv oder riesen-stativ dabei hatten. vögel haben wir, bis auf gänse allerdings keine gesehen. was allerdings auch daran liegen kann, dass wir mit auf-milo-aufpassen beschäftigt waren...





Donnerstag, 3. April 2014

is it just me

... oder hat diese zelle angst vor mir?
grund hätte sie ja, denn kurz nach dem foto hab ich ne spitze elektrode reingestochen...
sieht noch jemand das gesicht mit dem vor schreck aufgerissenen mund?


Dienstag, 1. April 2014

monogramm-tasse


ich hab mal wieder "gebastelt". zu weihnachten hatte ich für maik auf arbeit eine tasse bemalt. ähnliche tasse, gleicher buchstabe, andere schriftart. beim auspacken des geschenks fragte maik, ob das scheppern muss. die tasse hatte den flug nach deutschland nicht überlebt. es hat nur 3 monate gedauert, bis er eine neue bekam. asche auf mein haupt. dafür durfte er sich die schriftart selber aussuchen.
einfach monogramm ausdrucken (oder als word-dokument geöffnet haben, dann ein blatt auf den bildschirm legen und abpausen), ausschneiden, an der tasse festkleben (ich hab dünne streifen doppelseitiges klebeband genommen) und punkte mit dem porzellanstift drumrum malen. easy peasy.