Freitag, 31. August 2012

charmeur

milo himmelt seine tante an. und braucht dann 40 minuten zum einschlafen vor lauter aufregung.
pfuh, was ein anstrengender tag! arbeit, arbeit, arbeit, dann am bahnhof das auto inklusive milo von maik übernehmen, der mein monatsticket übernimmt und zum flughafen fährt. mit milo einkaufen, 3 mal vom auto zur wohnung gehen (2 kisten und einmal milo). das ganze im dauerregen. mit milo am rockzipfel einkäufe verstauen und gleichzeitig gröt zubereiten. gröt füttern und gleichzeitig birne und pfirsich zum nachtisch kleinschneiden. nachtisch verfüttern und gleichzeitig unser abendessen schnibbeln und in den ofen stellen. und dann kam unterstützung. gottseidank. milo alleine zu wickeln ist nämlich grad sehr schwer. frag mich, wie maik das tagsüber hinbekommt. ich würd mich am liebsten drücken, aber einmal am tag muss ich schon.

Donnerstag, 30. August 2012

45 wochen


mein großer junge! diese woche hattest du deine 10-monats-kontrolle. du hast den pinzettengriff vorgeführt, 2 bauklötze aneinander gekloppt und bist an der hand gelaufen. worte kennst du noch keine. also zumindest haben wir noch nicht festgestellt, dass du auf bestimmte worte reagierst (außer auf deinen namen). nach dem krabbeln wurde gar nich gefragt, das wird wohl jetzt vorrausgesetzt :)
du wiegst jetzt 8700 g und bist 75 cm groß, hast also nur etwas mehr als 100 g zugenommen, bist aber 3 cm gewachsen seit anderthalb monaten. ups. jetzt gibts also morgens ein ganzes toast zur milch und mittags 5 würfel (a 33 g) kartoffel/gemüse/fleisch plus 2 würfel obstdessert. nachmittags gibts nach wie vor obst (meist nektarine oder birne) am stück zur milch und abends ne doppelte portion gröt mit obstbrei plus kleingeschnittenes von unserem essen. und ich dachte noch du wiegst bestimmt schon 10 kg, weil du mir in letzter zeit immer schwerer vorkamst...
zur zeit schläfst du immer bei uns im bett an einen von uns gekuschelt ein. es liegt nicht daran, dass du nicht alleine einschlafen könntest, sondern daran, dass du kaum die matratze deines bettes berührt hast, bevor du dich an den gitterstäben hochziehst. und so schläfst du ja nicht ein. legt man dich aber ins große bett, sieht zu, dass du dich nicht hinsetzt, dann bist du innerhalb von 5, maximal 10 minuten im traumland. dann hebt man dich einfach in dein bett und gut.
ein ganz klein wenig fremdelst du, aber nur wenn die "fremden" leute bei uns in der wohnung sind. dann lehnst du dich schüchtern an mamas schulter und insipzierst den eindringling. aber spätestens nach ein paar minuten überwindest du deine scheu und der besuch ist akzeptiert.
leute außerhalb unserer wohnung werden nach wie vor angeflirtet.
du flitzt immernoch gerne durch die wohnung. wenns nach dir ginge, würde man dich den ganzen tag an den armen halten und dich hingehen lassen, wo du willst. am liebsten jagst du rollenden sachen hinterher: bällen, bechern. einmal drauftreten oder wegschießen und hinterher. auch im robben machst du das gerne. man kann dich so auch schon mal ne weile mit dir selbst allein lassen. bei guter laune robbst du durch die wohnung und erforschst, was es so zu erforschen gibt.
musik magst du gerne und deine kuscheltiere beißt du am liebsten in die nase.

Mittwoch, 29. August 2012

auf tour

video
milo bewegt sich fort. am liebsten hinter mama, papa oder sachen hinterher. die billigen ikea-stapelbecher sind echt ein favorit. kann man wie gesagt zum turm stapeln, ineinander stecken, mit baden (der grüne ist wie ein sieb), farben lernen, gegeneinander kloppen...

Dienstag, 28. August 2012

trött

pfuh. allgemeine plattheit hier. morgens hundemüde aufstehen, sich zur arbeit schleppen. arbeiten. um 6 nach hause kommen. mit milo spielen, milo füttern, mit milo kämpfen (=katzenwäsche, zahn putzen, neue windel, creme), sich von milo beklettern lassen, milo ins bett bringen und bei ihm liegen bleiben bis er eingeschlafen ist, sich aufs sofa fläzen und vor den rechner hocken und wenig später ab ins bett. und dann gehts von vorne los. ich schaff im moment genau gar nichts. null energie. urlaub, bitte!

Montag, 27. August 2012

wochenende ende

da war das wochenende auch schon wieder rum. besuch von maiks kindheitsfreund hatten wir, in stockholm waren wir, hatten sommer mit sonne und 21 grad (samstag) und herbst mit 10 grad und dauerregen (sonntag und heute). und sonst ist nichts grossartig passiert. jetzt eine woche pause, bevor am freitag der nächste besuch kommt.

Freitag, 24. August 2012

the making of the kinderzimmer, teil 3

so, bevor der besuch in diesem zimmer übernachten muss, wollte ich wenigstens die bäume fertig ausgemalt haben, damit die bodenschutz-zeitung weg kann. gestern in ner "nachtschicht" (sprich nach um 10, wo ich besser im bettchen sein sollte), hab ich also noch ne 2. schicht weiß auf die bäume gepinselt und dann in mühevoller kleinstarbeit das tape abgezogen. ich muss sagen: mir gefällts und ich klopf mir mal selber auf die schulter und bin froh mutig gewesen zu sein. fehlen noch blätter und ein bisschen getier: ein reh, ein paar vögel. dann wäre diese wand endlich fertig und es kann mal mit dem restzimmer weiter gehen.

Donnerstag, 23. August 2012

44 wochen


mein kleiner wutbolzen. die letzten wochen liefen einfach zu glatt, was? zeit für neues drama, dachtest du dir wohl. aber erstmal zu den positiven seiten: es geht endlich vorwärts in deiner motorischen entwicklung! du kannst im bett alleine aufstehen. und das willst du jetzt permanent üben. da du ja aber kaum im bett bist, müssen wir herhalten als kletterobjekt. sitzt man auf dem boden, um mit dir zu spielen, fängst du sofort an an einem hochzukrabbeln. du hast aber noch nicht die balance um das wirklich sicher zu machen und kannst erst recht nicht frei stehen. und dass man eventuell die spielsachen aus der hand legen müsste, um die hände zum klettern frei zu haben siehst du gar nicht ein. deine kletterversuche münden also immer im frust. großes drama mit geheul und gebrüll. einfach wo sitzen und spielen geht gerade gar nicht. 
pünktlich zu deinem 10-monats-geburtstag hast du angefangen dich fortzubewegen. also mehr als nen meter rückwärts auf dem bauch oder im sitzen im kreis. du rutschst auf dem bauch liegend vorwärts. ziehst dich mit beiden händen und einem hilfsfuß unter viel frust durch die gegend.
bis jetzt konnten wir immer zuerst den kinderwagen die treppen runterwuchten, wenn wir rausgehen wollten und konnten dich in der wohnung sitzen lassen. gestern bist du papa bis auf den fußabtreter hinterhergerutscht. einen meter von der treppe entfernt. müssen wir jetzt also die tür zumachen, bis wir dich holen kommen? oder dich doch zusammen mit dem kinderwagen die treppen hoch und runter wuchten.
alles, was beinhaltet, dass du liegen musst, kannst du gerade auf den tod nicht ausstehen. wickeln zum beispiel. oder einschlafen. gestern abend beim wickeln hast du gebrüllt, als würde ich dich abstechen wollen, nur weil ich versucht habe, dich auf den rücken zu drehen. sehr anstrenged. zumal du, nachdem wir dir zu zweit irgendwie windel und schlafanzug anbekommen haben, noch ne gute halbe stunde weiter gejammert und geheult hast. wie soll das denn bitte gehen?
den pinzettengriff hast du mittlerweile gut drauf und stopfst dir deine brotstückchen recht zielsicher selber in den mund.
deine lieblingsworte zu zeit sind "abm" und "ba". da kann man sich schön mit dir "unterhalten", wenn man einfach auch mit "abm" antwortet geht das ne weile so hin und her.
ach kind, noch so klein und schon so unzufrieden mit der welt...

so viel zu tun, so wenig zeit

im moment reicht die zeit vorne und hinten nicht.
die 2 stunden abends, die ich habe nachdem milo im bett ist sind einfach nicht genug um
  • zu malern
  • den balkon zu "renovieren" (die pflanzen sind verblueht und es sieht aus wie sau)
  • mails zu beantworten
  • aufzuräumen
  • zu putzen
  • neues essen fuer milo zu kochen
  • die oktoberreise fertig zu planen und zu buchen
  • schuhe fuer milo auszusuchen und zu bestellen
  • zeit fuer mich zu haben
  • etc.
und so bleibt vieles liegen (auch in meinem kopf) und nervt und klaut energie.
ich frag mich, wie das werden soll, wenn maik und ich beide arbeiten und keiner tagsueber schonmal wäsche waschen / saugen / spuelmaschine ausräumen kann...

Dienstag, 21. August 2012

pfuh

zwischen 18 und 21 uhr:
  • mit milo auf dem spielplatz gewesen und mit dem fastnachbarskind + mami getratscht/gespielt
  • milo gefüttert
  • pizza gegessen
  • zum bauhaus gefahren und neue farbe geholt
  • zum ikea gefahren und nen teppich geholt
  • mit milo gespielt
  • milo ins bett gebracht
  • mich zum heulenden milo gelegt und gewartet bis er eingeschlafen ist (das erste mal seit ewigkeiten, dass er nicht einschlafen wollte)
  • 3 bäume ausgemalt
nun: fertsch mit der welt. letzte nacht war schon nicht so prickelnd, weil milo viel wach war, ich hoffe diese nacht wird besser. und ich hoffe milos gezicke beim mittagessen und die schlafprobleme sind nur vorrübergehend und keine neuen phasen. es lief doch gerade so gut mit essen und schlafen!

Montag, 20. August 2012

merke:

wandfarbe nicht im keller lagern, wenns dort im winter friert. dann hat man nämlich keine wandfarbe mehr. dafür aber 2 andere sachen: gelbe, wässrige flüssigkeit und weißen klebkrümeligen ülp.

Sonntag, 19. August 2012

the making of the kinderzimmer, teil 2

wo waren wir? bei einer giftgrünen wand nach 2 anstrichen.


und nach 2 von milos mittagsschläfen und einer rolle malerkrepp weniger: bäume! fehlt noch das feintuning und das ausmalen.


Samstag, 18. August 2012

kornblumen

spätsommer
im gegensatz zu deutschland haben wir keine hitzewelle, aber mit 22 grad war es trotzdem recht warm heute. jetzt ist wieder die zeit, zu der jeder schöne tag der letzte des jahres gewesen sein kann. und dementsprechend sind an sonnentagen alle schweden draußen. denn den letzten sommertag zu verpassen wäre hier ne todsünde. ich hab sogar schon von leuten gehört, die froh sind, dass endlich herbst ist, weil sie dann ganz ohne schlechtem gewissen drinnen bleiben können. komisches folk, die schweden. machen sich so nen stress...
ab montag fahren die pendelzüge nach dem herbst/winterfahrplan und dann ist der sommer quasi offiziell vorbei. bin ich froh. in den letzten 2 wochen waren die züge nämlich rappelvoll.

Freitag, 17. August 2012

Donnerstag, 16. August 2012

43 wochen


mein kleiner junge! zur zeit ist das leben mit dir recht einfach. du isst sehr gut. sowohl mittags, als auch abends. und deine nachmittags-nektarine ja sowieso. das einzige problem ist, dass es dir nie schnell genug geht und dass du immer noch mehr essen möchtest. egal, wieviel man dir gibt, du willst immer mehr. du trinkst deine milch super aus der flasche, sowohl abgepumpte, als auch pulvermilch. du schläfst sehr gut ein. man legt dich hin, knuddelt kurz, sagt gute nacht, macht die spieluhr an und nach ein paar minuten bist du im traumland. vorher wurstest du aber meistens noch rum, sodass du meist quer im bett liegst oder mit dem kopf am fußende. zumindest kannst du jetzt nicht mehr in unser bett klettern oder rausfallen, denn wir haben deine 4. gitterseite angebracht.
zur zeit spielst du gerne mit schuhen, bzw. schnürsenkeln. die scheinen enorm spannend zu sein.
auf dem rücken liegst du nicht mehr so gerne. zum schlafen ja schon seit geraumer zeit nicht mehr, aber auch zum wickeln willst du kaum noch still liegen. das kann dann schonmal in kleine kämpfe ausarten dir eine windel anzuziehen. und ein wochenfoto von dir zu bekommen wird auch immer schwerer.

gemischtes

  • gestern auf arbeit kam ein antikörper an, den ich bestellt hatte. und dazu 200g himbeerbonbons. so muss das sein. bitte immer suesskrams mitschicken, wenn man so unspannende sachen wie antikörper bestellt!
  • milo freundet sich mit allen nachbarn an. er grinst aber auch jeden an, nichts von fremdeln zu merken, hier. tiere findet er immer spannender. besonders hunde (unsere nachbarin hat einen und im ganzen haus wohnen noch einige), katzen (die frau schräg unter uns hat eine), schafe (die weiden hier in der stadt immer mal auf ner anderen wiese), vögel (besonders die krähen, die hier hordenweise einfallen und lärm machen) und ameisen (wenn er draussen rum läuft, will er die immer aufheben). noch spannender sind aber meistens die herrchen/frauchen.
  • heute wollte maik mit milo zur singestunde zur offenen vorschule. da bin ich ja mal gespannt, wie das lief. find ich auf jeden fall toll, dass sich maik da hintraut. sind ja sonst zu 99% muetter da.

Dienstag, 14. August 2012

der schönste moment des tages

... ist, wenn ich nach hause komme, milo mich sieht und bis über beide ohren strahlt. hach. am besten, wenn ich am bahnhof abgeholt werde und dann zusammen mit meinen beiden männern nach hause gehen kann. dort schnapp ich mir dann milo. maik wuchtet den kinderwagen die treppen hoch und kocht abendessen und ich geh mit milo schaukeln, über die wiese flitzen oder im sand buddeln.
dann gibts gröt und was-wir-eben-so-essen, milo wird bettfertig gemacht und dann wird noch ne halbe stunde gewurstet. vom sofa rutschen lassen, hinsetzen, bücher vom sofatisch ziehen. aufstehen, den tisch hochklettern (alles mit hilfe natürlich), wieder aufs sofa wollen, wieder runter rutschen, rumlaufen...
heute abend haben wir das bett umgebaut und milos spielteppich statt der decke, die immer wegrutscht, ins wohnzimmer gelegt. höchst spannend, war das. so spannend, dass man dann fast ohne gewurste innerhalb von 2 minuten eingeschlafen ist.

Montag, 13. August 2012

schluss mit babybalkon



war ne prima sache, der babybalkon. extrem praktisch zum stillen / nuckel stopfen / streicheln und trotzdem hatte jeder sein eigenes bett. nun haben wir milo aber schon ein paar mal halb oder ganz in unserem bett wiedergefunden und da hab ich echt keine ruhe mehr. man kann ja auch nicht daneben stehen, wenn er einschlafen soll.
morgen wird also die 4. bettseite montiert. armes kind, hat plötzlich viel weniger platz zum wursten. arme mami, muss plötzlich nachts einen 10-monate alten klops übers gitter wuchten.

Samstag, 11. August 2012

the making of the kinderzimmer, teil 1

so langsam soll unser arbeits/bastel/wäschetrocken/ramsch/gäste-zimmer ja mal zum kinderzimmer mutieren. ideen und kleinkrams gibts schon ne ganze weile, aber allein die wandgestaltung brauchte einiges an entschlusskraft. ich hatte da so einige ideen und konnte mich nie entscheiden. bis wir dann letztes wochenende einfach spontan giftgrüne farbe gekauft haben. also mehr oder weniger spontan. es wird halt einfach einer der pläne umgesetzt.

vorher:

hier ist schon mein stationärer rechner abgebaut, jede menge ordner mit studiumswissen entsorgt, einige kisten aus dem expedit ins schlafzimmer geräumt und mein oller schreibtischstuhl entsorgt. das expedit soll bleiben, eventuell woanders hin. die schreibtische müssen weg, genauso der stuhl und der ramsch.
wo bitte soll man eigentlich ne babybadewanne aufbewahren? die braucht man ja dauernd, aber das bad ist zu klein, um sie einfach da zu lassen...


und hier haben wir diejenige wand, welche. punt werden soll. puntpunt. oder besser kiftkrün! mit ausrufezeichen!

und 2 anstriche später ist sies auch. aber die bleibt nicht so. die eigentliche arbeit geht jetzt erst los. der ganze spaß an der sache.
bleiben sie gespannt, wie es weiter geht :) cliffhanger, cliffhanger...

Freitag, 10. August 2012

kurz vor dem heulen


outtakes

unbearbeitet. also manche sind echt schön, da hat der gnom aber die hände vor dem bauch und da muss ja die nummer drauf...










Donnerstag, 9. August 2012

42 wochen


mein kleiner klops. schwer bist du geworden. lang kann man dich nicht mehr tragen. aber lang willst du auch nicht mehr getragen werden. dann wird gewurstet, sich gedreht und in sämtliche richtungen gestürzt. allgemein würdest du dich gerne überall runter stürzen. besonders gerne kopfüber vom sofa... ich hoffe du lernst irgendwann, dass das keine gute idee ist. und hoffentlich auch ohne, dass du erst runter knallst.
motorisch machst du gerade kleine fortschritte. du krabbelst zwar immernoch nicht, aber du kannst dich jetzt auch problemlos auf dem rutschigen laminat auf die knie stellen. außerdem kannst du dich jetzt selber aufsetzen aus dem kniestand. du kannst dich also noch nicht fortbewegen, aber auf der stelle schon einiges anstellen: vom rücken auf den bauch rollen, vom bauch auf die knie stellen, dich setzen, dich wieder hinlegen, dich vom bauch wieder auf den rücken drehen usw. das aufstehen übst du zur zeit. aber nur auf dem sofa. da kniest du dich vor die rückenlehne und kämpfst dich dann nach oben, um über die lehne zu schauen. wenn du dann stehst fällst du aber bei jeder kleinigkeit wieder um. zum beispiel, wenn du dich zur seite drehst. auch scheint dir selber nicht klar zu sein, dass du nicht frei stehen kannst und du lässt ab und zu einfach los und man muss dich auffangen.
anfang der woche hattest du für einige tage eine richtige bock/heulphase. den ganzen tag hast du nur geheult und gebockt und geschrien. ohne ersichtlichen grund und für so kleinigkeiten wie wickeln oder wo du sonst höchstens kurz protestierst. sehr anstrengend. aber vielleicht musstest du eben auch das bocken gerade mal üben.
zur zeit bekommst du noch 3 mal täglich milch von mir. nachts direkt und zum frühstück (neben toast) und kaffee (neben nektarine) aus der flasche. durch das permanente abpumpen und dadurch, dass du langsam die geduld verlierst, werden wir das wohl ab nächster woche auf 2 malzeiten verringern und zum frühstück bekommst du dann pulvermilch, auch wenn ich zu hause bin. hat mich einiges an überwindung gekostet, weil ich darauf eigentlich verzichten wollte. aber es geht einfach nicht mehr anders. meine milch wird immer weniger und ich muss für die 2 tagmalzeiten 3 mal pumpen plus gefrorene milch dazu. das lohnt einfach den aufwand nicht. zumal der milchvorrat im tk-schrank ja auch immer weniger wird. probiert haben wirs schon, als du extrem bockig warst und so gar keine geduld hattest bei mir was zu trinken. ging problemlos. sehr gut.
letzte woche kam ich öfter mal früher nach hause und da sind wir beiden nochmal raus, in den sandkasten zum beispiel. den findest du toll. nur wenn du plötzlich auf die idee kommst alles in den mund stecken zu müssen, muss ich dich leider raus nehmen. aber dann schmeiß ich einfach den basketball auf die wiese und du flitzt (also ich halte dich unter den armen) hinterher. dann möchtest du eigentlich auf den ball draufsteigen (so wie du auf alles draufsteigen willst), was aber nur mäßig klappt und so dribbelst du den ball vor dir her über die ganze wiese. sehr süß.

dagisplats

in schweden stellt man sich fuer alles in schlangen. in echte an bushaltestellen, in virtuelle fuer mietwohnungen oder kindergartenplätze.
in unserer kommune kann man sein kind in die schlange stellen, sobald es 3 monate alt ist. einen platz bekommt man fruehestens, wenn das kind 1 jahr alt ist. fuer jedes kind ab einem jahr ist ein platz garantiert. irgendwo. deutsch, wir wir nunmal sind, stehen wir seit milo 3 monate und einen tag alt ist in der schlange. man kann 3 wunschalternativen fuer kindergärten angeben. da sich fuer uns nur 2 kindergärten wirklich anbieten und es mit den schlangen nicht so schlimm sein sollte, gab ich nur 2 an. immerhin hätten wir, wenn wir anfangen wollen dann schon 1 ganzes jahr wartezeit.
gestern kam dann ein brief von einem ganz anderen kindergarten, dass wir einen platz ab januar bei ihnen hätten. bombe. nichts gegen den kindergarten an sich. der sieht von aussen toll aus, ist recht frisch renoviert und hat viel freifläche (im gegensatz zu den beiden, die wir gerne hätten). nun liegt eben dieser kindergarten aber ausserhalb der stadt. ne halbe stunde zu fuss. mitten in der pampa. genauer gesagt zwischen ner kirche, nem see, nem feld und nem "erholungsheim" fuer alkoholabhängige. sonst ist da nix. auch keine wege, ausser der weg in die stadt.
grmpf.
das gute ist, dass wenn wir den platz annehmen wir trotzdem weiter in der schlange stehen fuer die kindergärten, die wir eigentlich wollen. das schlechte: eben, dass dieser kindergarten in der pampa liegt und uns einiges an zeit und benzingeld kosten wird (ne halbe stunde hinlaufen, ne halbe stunde zum bahnhof laufen und nochmal ne dreiviertel auf arbeit ist keine alternative) und dass milo dann eben nach watweissichnemhalbenjahr wechseln muesste und sich wieder neu eingewöhnen.
gah. wieso kann milo nicht ein paar monate frueher geboren sein? genau jetzt gibt es nämlich 2 freie plätze in einem der kindergärten, die wir wollen, aber im januar, wenn milo anfangen sollte stehen schon 7 kinder vor ihm, die ne längere wartezeit haben...
das system funktioniert also so, dass zum beispiel kind 1 ohne jegliche wartezeit sofort anfangen kann, während kind 2, dass seit einem jahr in der schlange fuer eine woche danach anfangen steht eben warten muss.
ich meine, ist verständlich, dass plätze so schnell wie möglich aufgefuellt werden, aber wenn man den anfangszeitpunkt unguenstig "wählt" oder das kind eben zu ner unguenstigen zeit geboren ist, kann man ganz schön warten.
und ja, ich weiss, in deutschland oder sonstwo kann das ganz anders aussehen und man kann sich gluecklich schätzen ueberhaupt und blabla. aber wir sind hier nicht in deutschland.

Mittwoch, 8. August 2012

gnah

(diesmal nicht ser sohn, der ist wieder lieb)
(diesmal arbeit und kindergartenplatz)

Dienstag, 7. August 2012

sprachplörre

also, in meinem kopf haben einfach keine 3 sprachen gleichzeitig platz. zumindest nicht in vernuenftigem umfang. als ich aufgehört hab täglich englisch zu sprechen (also letzten oktober, als ich hochschwanger zu hause war) ist mein schwedisch wesentlich besser geworden. also das gesprochene. lesen kann ich immer gleich gut. neulich hab ich mich mit einer aus der muettergruppe unterhalten und ich war so genervt von mir selber. ich hab nur rumgestammelt und keine vernuenftigen sätze zustande gebracht.
dafuer ist mein englisch wieder auf normalem niveau, das war während der elternzeit eingerostet.

Montag, 6. August 2012

kroatien/bosnien

im herbst feiern maik und ich unser 10-jähriges. und da wir keinen sommerurlaub hatten und ueberhaupt wollten wir gerne verreisen. nach kroatien solls gehen. suedkroatien um genau zu sein. nun ist es aber so, dass wir vom flughafen in dubrovnik durch das kleine stueckchen bosnien durchfahren muessten, um zu unserer potentiellen fewo etwas weiter nördlich zu kommen. hat da jemand erfahrungen? was fuer eine art grenzuebergang ist das? einfach durchfahren? meistens durchfahren, manchmal ausweis zeigen? immer ausweis zeigen, geht aber schnell? ne stunde im stau stehen, bevor man komplett durchgecheckt wird?

Sonntag, 5. August 2012

zwischen den bockphasen


endlich ein foto vom ersten zahn. zähnchen. weitere nicht in sicht.
also ich hab das gefühl milo zelebriert geradezu seine trotzphasen. er ist einfach bockig und heult/brüllt/beschwert sich. egal, was man macht. erst will er hoch, fängt aber nach 10 sekunden an sich zu winden und zu brüllen. setzt man ihn ab, brüllt er auch. er scheint gerade extrem rastlos und weiß scheinbar selber nicht, was er eigentlich will. das einzige, was einigermaßen hilft ist rausgehen. ab auf die wiese oder in den sandkasten. hauptsache man legt ihn nicht auf den bauch...

Samstag, 4. August 2012

heute so

  • extrem, also EXTREM gnälligen und heulenden milo ertragen
  • im ikea gewesen und endlich die gewürzregale erstanden, die bücherregale für milo werden sollen
  • spontan 3 liter giftgrüne wandfarbe gekauft. für milos zimmer. irgendwann muss man sich ja mal entscheiden
  • leckersten von schnu gebackenen kladdkaka gegessen
  • mit milo durch den hof spaziert
  • milo vom erde, gras, sand und blätter essen abgehalten
  • milo gerade noch gerettet, bevor er durch das beinloch der babyschaukel gerutscht ist
  • fast ausgerastet wegen all dem gejaule
  • milo gebadet und danach erfolgreich zum nachmittasschlaf hingelegt
----------
  • ich vergaß: ein glas marmelade im hof auf die steine gepfeffert. himbeer-nektarine wars.
wo ist mein sonnenscheinkind hin? milo ist zur zeit echt nicht zu ertragen. NUR geheule. ich hätte bittedanke gerne auch mal ein kind, dass immer gut drauf ist, bei jeder gelegenheit schläft, sich länger als 2 minuten selbst beschäftigt und überhaupt: ein pflegeleichtes kind wollte ich haben.

gnällpost ende.

frühstück

milo isst toast. ohne hände. ist eh viel einfacher.
video

geht aber auch mit, wenn die eltern gemeinerweise den toast so hinlegen, dass man ihn nicht aufschlecken kann.
video

Freitag, 3. August 2012

schlafen ist für babys

milo macht weiter mit seinem "ich schlafe tagsüber nur noch einmal und dann auch nur anderthalb stunden". und wer wird dann abends extrem unleidig? hmpf. ich hab mal gelesen, dass kinder einen bestimmten schlafbedarf haben. an der menge kann man nicht rütteln, aber an den zeiten. müsste milo dann nicht länger schlafen, wenn er seinen tagschlaf von 3-4 auf 1,5 stunden verkürzt hat? hmpf.
nu isser auf jeden fall im bett. und ich hänge im sofa. platt und müde. gut, dass wochenende ist.

Donnerstag, 2. August 2012

41 wochen


mein kleiner nimmersatt. ungelaublich, wieviel mehr du jetzt isst, verglichen mit vor einem monat. zum frühstück reicht dir milch nicht mehr aus und zur zeit bekommst du ein halbes toast. zum mittags gibts insgesamt 6 würfel (a 33 gramm), 4 gemüse und 2 obst. und manchmal bist du dann immernoch nicht satt. zum kaffee gibts wieder milch und eine ganze nektarine. zum abendbrot 2 portionen gröt plus was sich noch so anbietet.
generell scheinst du gerne saure sachen zu essen: rote johannisbeeren, stachelbeeren, himbeeren...
absolutes lieblingsessen zur zeit: kartoffel bolognese: also 2 würfel kartoffelbrei gemischt mit 2 würfeln tomate-hack-basilikum. da haust du rein.
die woche hast du auch das erste mal "selbst gegessen". dein frühtückstoast haben wir in stücken vor dich gelegt und du hast ab und zu mal was in den mund gesteckt. bisher hast du essen immer nur zermanscht oder runter geworfen. gab man dir zum beispiel eine johannisbeere mit dem finger oder löffel risst du den mund auf. hat man sie vor dich hingelegt, hast du sie nur zerpanscht und untersucht.
am wochenende hast du das erste mal komplett durchgeschlafen. von abends um 8 bis morgens halb 8. ohne stillen. bis jetzt ist das aber nicht nochmal vorgekommen. aber das ist ok. einmal aufwachen und trinken und dann weiter schlafen - damit kann ich gut leben.
neu im bewegungsrepertoire: laufen/tippeln, wenn man dich unter den armen hält. gerne nach draußen. barfuß auf allen untergründen. und ab und an stellst du dich jetzt auch auf dem parkett auf die knie. ein ganz klein wenig vorwärts kommst du schon: du ziehst die beine an und wirfst dich dann nach vorne. direkt auf die nase. dass man die hände weiter vor setzen kann hast du noch nicht raus.
zur zeit bist du mal wieder in einer gnäll-phase, richtig anstrengend. dabei ist gar kein neuer zahn in sicht. besonders nachmittags und abends sinkt deine laune. schön - da komm ich gerade nach hause. wahrscheinlich ist müdigkeit ein grund, denn zur zeit schläfst du nur noch einmal tagsüber und dann auch manchmal nur anderthalb stunden. will man dich aber nachmittags nochmal hinlegen gibts riesenterror. nicht leicht mit dir im moment.

Mittwoch, 1. August 2012

trinkt selbst

flaschenkinder können das wahrscheinlich schon mit 3 monaten, milo hat es erst jetzt gelernt: flasche selber halten beim trinken. ich habs noch nie gesehen, denn wenn ich zu hause bin stille ich ja, aber die beiden männer haben da jetzt ihre routine. milo liegt auch nur noch zum trinken in der wippe. sonst könnte man ihn da nicht mehr drin halten.

defrosting mode

gestern abend unseren tiefkuehler abgetaut. seit wir täglich milos essen auftauen friert der so schnell zu. und als ich dann aus versehen die tuer aufgelassen hab (also nicht sperrangelweit, sondern so, dass es aussieht als wäre er zu) war wirklich alles zugefroren. mit dem föhn gings aber ganz schnell.
und da wir auf arbeit gerade so wenige sind und beim tk-schrank auch nur noch die halbe fläche nutzbar ist gehts hier gleich weiter. macht fast spass...
weniger spass machts zu versuchen meinen stuhl wieder sauber zu bekommen. auf magische weise (keiner wars) ist der halbe stuhl voller kaffeeflecken. also im polster.