Samstag, 30. Juni 2012

armer kleiner junge

hat während des mittagsschlafs und danach seinen gesamten mageninhalt auf seinem bett, unserem bett, seinem schlafsack, seinem öni, diversen klamotten und handtüchern verteilt. und würgte auch noch, als schon lange nichts mehr zum würgen da war.
wie kommt das nur? ist jetzt das zweite mal. er war dann ne weile ziemlich fertig, aber gut drauf. die nachmittagsmilch hat ihn dann wieder ein wenig aufgebaut und zum abendbrot gabs rekordmengen an gröt. ich drücke die daumen, dass alles schön bleibt, wo es ist.
morgen gehts nach uppsala, wenn milo mitmacht.

Freitag, 29. Juni 2012

wochenende

wieder eine 3-tage-woche geschafft. 3 tage reichen eigentlich auch.
jetzt freu ich mich aufs ausschlafen (soweit milo mitmacht, aber die letzten tage hat er immer bis mindestens 8 geschlafen), aufs wochenendfrühstück (brötchen, kaffee, nur leider kein käse) und auf den potentiellen ausflug am sonntag.
sommer hätt ich noch ganz gern. bin bis jetzt noch nicht ein mal kurzbeinig unterwegs gewesen. waren ja maximal 20 grad.

Donnerstag, 28. Juni 2012

36 wochen


mein kleiner klammeraffe. du verbringst jetzt immer mehr zeit allein mit papi und ihr 2 meistert das super. mittlerweile reagierst du auf deinen namen. das ist toll! irgendwann müssen wir dir mal beibringen, dass du eigentlich maximilian heisst...
du wirst immer mobiler. im bett (und nur im bett) kannst du dich mittlerweile auch vom bauch wieder auf den rücken drehen und rollst so durch die gegend. neulich halb aus dem bett. mittlerweile schläfst du fast nur noch auf dem bauch. zum einschlafen bleibt immernoch einer am fußende hocken um zu schauen, dass du wenigstens halbwegs vernünftig liegst und nicht schon aus dem bett fliegst, bevor wir überhaupt selbst ins bett sind. ist wohl nur noch eine frage der zeit, bis wir den babybalkon abschaffen müssen und die 4. seite an dein bett montieren.
je nach definition könnte man sagen, dass du durchschläfst. du wachst noch einmal gegen mitternacht auf und trinkst, aber dann ist oft ruhe bis um 8. sehr schön.
auch außerhalb des bettes wirst du mobiler. du rutschst immernoch rückwärts und im kreis durch die gegend, kommst damit aber ganz schön weit. leider nie dahin, wo du eigentlich hinwillst. neulich hast du dich auch im sitzen nach hinten geschoben.
du liebst nektarine! zum kaffee nach der milch bekommst du immer öfter obst in kleinen stücken und wenns nektarine gibt, dann kann man dich nicht schnell genug fuettern und du könntest locker eine ganze verdrücken.
auch zum abendbrot haust du ordentlich rein. gestern hast du mindestens 2 deziliter gröt verputzt. also eigentlich viel mehr: 2 dl wasser plus grötpulver. und dann noch ne kleine kartoffel. und du hättest auch noch weiter gegessen, du kleiner nimmersatt.

und heute so

im dunkeln sitzen, durchs mikroskop starren und nach leuchteherzen und leuchtenervenzellen ausschau halten.

Dienstag, 26. Juni 2012

rosa an grau

wenns schon dauerregnet, dann hol ich mir wenigstens ein bisschen farbe rein. und dieses jahr ist mein rosa-blumen-jahr. auf dem balkon blüht allerdings als einziges die pinke pelargonie. die balkonkästen sind immernoch nur grün. alles etwas spät dieses jahr. ist aber auch kein wunder bei der kälte, die wir haben. wann wirds denn jetzt mal sommer? wir hatten noch nicht einmal über 22 grad und es ist ende juni!
ich seh recht schwarz für meine tomaten. da sind gerade mal die ersten blüten dran und noch dazu konnt ich sie ja dieses jahr erst später säen als letztes und da sind sie grad so fertig geworden vor dem herbst...

Montag, 25. Juni 2012

entfesslungskünstler

wenn ich mit milo rausgehe und er in der "wanne" liegen soll, dann leg ich ihn immer schonmal rein und bring zuerst den kinderwagen runter. denn die treppen will ich den wagen mit milo zusammen nicht unbedingt runterwuchten.
heute warens nur 12 grad, also hab ich die abdeckung angereisverschlusst.
als ich wieder rein kam und milo holen wollte schaute er mir so entgegen. irgendwie hatte er also die beine hochgewurstet und auf die abdeckung drauf...

Sonntag, 24. Juni 2012

ende

und da war das verlängerte wochenende auch schon wieder vorbei. freitag war midsommar und der einzige richtig schöne tag.
gegrilltes hühnchen und nudelsalat und erdbeeren zum mittag auf der wiese am mälarsee.


und nach milos mittagsschlaf frisch gebackene waffeln mit apfelmus auf dem balkon. 


so lässt es sich aushalten. am wochenende dann einige grad kälter und regen. und sonst nicht viel.

Samstag, 23. Juni 2012

neues spielzeug






















flasche halb voll mit wasser, buntes schwimmendes und nicht schwimmendes zeugs rein. ordentlich zuschrauben. fertig. kann man auch super mit den füßen bespielen.

Freitag, 22. Juni 2012

midsommarpicknick

es ist midsommer und bestes wetter. hat man selten. also sind wir heute vormittag nach kairo an den mälaren gefahren und haben zum mittag gegrillt. fein wars.
nun sind wir wieder zu hause, damit milo seinen schönheitsschlaf bekommt.



(was sie nicht sehen: die 30 anderen bilder, auf denen milo sonstwohin schaut / turnt)

Donnerstag, 21. Juni 2012

ausgeschlafen

heute nach dem mittagsschlaf.
ich höre töne aus dem schlafzimmer und lunse durch den türspalt. milo liegt quer und auf dem bauch. nix neues...

ich sag "na hallo, wer hat denn da ausgeschlafen?" und bekomme dieses gesicht als antwort. da hat aber jemand gute laune!

raus aus dem schlafsack und noch ein bisschen im bett turnen.

und posen.

eindeutig nicht mehr müde:
video

und pünktlich zum wochenende

... kommt der regen. wie die letzten 3 wochen...

35 wochen


jetzt bist du schon 8 monate alt. gerade hast du wieder eine plapperphase. neben wawawa sagst du auch mamama und dadada. oder wäwäwä und wabwabwabwa oder bababab. gerne mit zeigefinger im mundwinkel. mit gutem willen könnte mal also sagen du kannst schon "mama" und "baba" :)
seit du im hochstuhl aufgestanden bist, haben wir das fußbrett weiter runter gestellt. jetzt stehst du eben auf zehenspitzen, halb auf der stange, die da etwa in fußhöhe ist :)
ja, das essen: abends gibts keine probleme, du isst unmengen an apfelgröt und wenn der alle ist, bekommst du immer noch ein paar bissen von dem, was wir so essen. überhaupt: stückchen sind der hit. dass du noch keine zähne hast und demzufolge sachen maximal etwas im mund manschen kannst, stört dich dabei nicht. so bekommst du also abends nach dem gröt noch reis oder nudeln, kartoffeln, zucchini, bohnen oder lachs. gibts kartoffeln kochen wir dir mittlerweile extra eine eigene.
mittags läuft es so lala. der löffel ist mittags ganz böse. wenn wir trickfilme anmachen (zur ablenkung, um die spannung rauszunehmen) und dann den brei quasi als dipp auf minikleine majskrokenstücken packen, dann isst du. gibt natürlich ne schöne sauerei, aber hauptsache du isst. ab und an, wenn du träumst, kann man dir auch mal nen löffel voll in den mund schieben. sobald du das aber gemerkt hast wird protestiert und es geht mit kroken weiter.
je nachdem wann du aus dem mittagsschlaf aufwachst gibts vor oder nach der milch obststückchen. nektarine und aprikose sind grade sehr beliebt. die werden dann fuzziklein geschnitten und dann haust du rein.
nachdem wir 1-2 wochen richtig gut geschlafen haben, ist jetzt wieder radau angesagt. erstens klappt das einschlafen nicht ohne gemurre und zweitens hast du eine wachphase gegen früh um 4/5/6. so etwa ne stunde lang bist du einfach wach. wenns gut läuft wurstest du einfach mächtig rum, wenns schlecht läuft jammerst und heulst du. gahhhh. heute morgen hab ich dich dann einfach zu mir ins bett geholt und dich an mich geknuddelt und nach ner stunde wursten / kneifen / finger in nase und mund bohren / jammern (du) und singen und streicheln (ich) bist du dann nochmal eingeschlafen.
immerhin willst du jetzt nur noch ganz selten zweimal gestillst werden. und selbst beim ersten mal wachst du eher aus gewohnheit auf und nuckelst ein bisschen rum. ich wünschte das stillen könnte dich, wie früher, wieder einschläfern. dann würd ich auch gern öfter stillen...

Mittwoch, 20. Juni 2012

füße füße füße

milo macht mit seinen füßen fast genausoviel, wie mit seinen händen. unter anderem bücher anschauen, das sonnensegel vom kinderwagen reißen oder mit dem babygym spielen.

Dienstag, 19. Juni 2012

das gefuehl

... wenn man einsieht mit einem unüberlegten 30-sekunden-arbeitsschritt die arbeit von 3 tagen versaut zu haben...
böses, böses methanol!

Montag, 18. Juni 2012

platt

das schönste am arbeitstag ist, wenn man nach hause kommt und von einem grinsenden kleinen jungen erwartet wird.
morgen nochmal arbeiten, dann hab ich eine woche pause. freu mich wahnsinnig drauf.
im moment kann ich mir gar nicht vorstellen ab august wieder vollzeit zu arbeiten...

Sonntag, 17. Juni 2012

fertig!

vorher                                                             nachher

Samstag, 16. Juni 2012

vorzeigesohn

  • mit einmal stillen von abends um 8 bis morgens halb 9 geschlafen
  • geplappert (mamamamam wäwäwäwä)
  • gespielt
  • mittag ohne gebrüll aufgegessen (nagut, 2 tricks mussten wir anwenden: 1. lolek und bolek aufm rechner, 2. brei nicht aufm löffel, sondern quasi als dipp zu majskroken)
  • mittagsschlaf von halb 1 bis halb 4 (schon wieder so lang, das kann gerne so bleiben. da brauchen wir auch sonst keine powernaps mehr)
  • abendbrot ohne gebrüll aufgegessen und als "nachtisch" noch lachs (nach dem gröt will er immer unbedingt noch was stückiges, gerne von unserem essen haben)
  • ohne terror eincremen lassen
  • nach 10 minuten extrem-rumwurschting eingeschlafen
so bitte öfter. danke.

miniprojekt

so nach und nach nimmt milos zimmer gestalt an. also in der theorie. wir haben schon einige sachen (teppich, bilderleiste, bilder, kommode), die aber immernoch entweder bei uns im schlafzimmer stehen oder aber in milos in der ecke. unaufgebaut.
immerhin hab ich mich jetzt entscheiden doch keine wand anzumalen, sondern lieber bunte details zu haben. irgend ne kleine kommode zum aufpimpen wollte ich. da passte die billige RAST von ikea gut. weiß lackiert sieht sie auch schon um welten besser aus. erst hatte ich auch weiße knäufe dazu gekauft, aber weiß auf weiß ist ja doch ein bisschen öde im kinderzimmer. also hab ich jetzt die ollen knäufe wieder vorgekramt und angemalt. wird bestimmt schön, wenn sie erstmal trocken und angebracht sind...

Donnerstag, 14. Juni 2012

34 wochen


mein großer junge! zur zeit passiert so viel, alles keine meilensteine, aber kleine sachen, die du vorher nicht gemacht hast.
wenn man dich auf die decke setzt und dir die kiste mit spielzeug hinlegt, dann kannst du dich damit auch mal ne weile allein beschäftigen und man kann zum beispiel in ruhe die spühlmaschine ausräumen oder zähne putzen.
in deinem lieblingsbuch mit den "fühleffekten" patschst du jetzt zielsicher zum schwanenfell oder zu den traktorreifen und fühlst.
rastlos bist du zur zeit. du wippst in jeder nur möglichen lage: im sitzen auf dem boden, in der wippe, auf dem bauch liegend hochgestützt nach rechts und links, im hochstuhl sitzend. da wurschtest du so sehr, dass man den stuhl immer wieder zurück zum tisch schieben muss und dich so zu füttern ist auch ne geduldsprobe, denn den mund muss man so erstmal treffen. seit neustem stehst du im hochstuhl einfach auf. wir müssen wohl das fußbrett niedriger stellen.
du schläfst immer öfter auf dem bauch. mittags ist das ok, da schläfst du ja eh nur 1-2 stunden, aber nachts isses blöd, weils dir irgendwann reicht und du dich immernoch nicht selber zurück drehst. also bleibt zum einschlafen immer jemand versteckt am fußende deines bettes hocken und zieht gegebenenfalls an den schlafsackenden, damit du dich nicht drehst. schläfst du erstmal läufts zur zeit sehr gut nachts. kein gebrüll mehr und seit einiger zeit willst du nur noch einmal trinken. sehr angenehm. auch, wenn ich trotzdem zu den üblichen zeiten aufwache...
sehr süß finde ich, wie du die arme ausstreckst, wenn du hochgenommen werden willst. da kann man fast nicht anders.
diese woche warst du das erste mal erkältet. hattest schnupfen und ein bisschen fieber, aber nach 2 tagen hatte sichs auch schon wieder erledigt.
ein bisschen knuddeliger wirst du auch. wenn man dich auf dem arm hat legst du manchmal dein köpfchen auf unsere schulter. zum dahinschmelzen. allerdings legst du deinen kopf auch auf dem fußboden oder dem tisch ab...
die tage mit papi zu hause klappen bis jetzt super. das erleichtert und freut mich sehr!

meine männer

erst wird man von 2 strahlemännern vom zug abgeholt und dann erzählt maik, dass milo dreieinhalb stunden mittagsschlaf gemacht hat und er in der zeit das bad geputzt und mir kekse gebacken hat.
ich würd jetzt hier so herzchen malen, wenn ich wüsste, wie das geht. hach.
❤❤❤
(meine ersten herzchen, tack allotria)

Mittwoch, 13. Juni 2012

hunger

ich glaube mit allen milchprodukten sind auch meine hauptfettquellen weggefallen. ich hab hunger! und alles, was ich gerne mal eben verdrücke bei hungeranfällen geht nich. vielleicht sollte ich mal ein paar kekse backen. aber dazu hab ich erst am wochenende zeit.
und ich will käse essen. und joghurt. und würstchen. und schoko-cappucchino trinken. oder zumindest normalen kakao in die hafermilch und nicht immer den dunklen. und meine erdbeer-joghurt-knusperflocken, um die öden haferflocken aufzupeppen. und creme fraiche in die tomatemsauce und überhaupt, alles, was mit käse überbacken wird. oder nudeln mit lachs-sahne-sauce.
ich glaub dem normalbürger ist gar nicht klar, wo überall milchprotein drin ist.
grmpf. und kommt mir nicht mit "iss doch mal nen apfel!"
ich sehs schon kommen, ich fall noch vom fleisch!
(und spätestens jetzt machen sich alle omas sorgen... :)

Dienstag, 12. Juni 2012

mühsam ernährt sich das eichhörnchen

wann hab ich angefangen? kurz nach milos geburt?
vielleicht wird die decke ja zu seinem ersten geburtstag fertig. erst recht, wenn ich die hälfte der teile wieder aufdrösele, weil sie zu locker geworden sind oder weil ich in der letzten reihe feststelle, dass ich in der ersten nen fehler gemacht hab...
und aufs trillionen von fäden verstechen freu ich mich so richtig.

Montag, 11. Juni 2012

myskille

da freu ich mich gestern abend, dass milo so friedlich auf meinem schoß hängt und mit uns ne doku schaut. dabei gar nicht strampelt oder fuchtelt oder hoppsen will oder brüllt.
und dann wacht er heute morgen (nacht) total verschnupft und mit fieber auf. nach 7einhalb monaten hats ihn also das erste mal erwischt. heute vormittag hat er dann auch gleich seinen vormittagsschlaf verdoppelt. vom alvedon hat er die hälfte wieder ausgespuckt, aber immerhin ist das fieber fast weg und er schnorchelt nicht mehr. mal sehen, wie lang der mittagsschlaf wird. ich hätte nichts dagegen, wenn er sich mal so richtig ausschläft. so bis 3. oder 4, wie in alten zeiten...

Samstag, 9. Juni 2012

fragen fragen

ich hab da ein paar fragen / gedanken, die ich mir selber nicht beantworten kann. es geht ums verwöhnen von kindern bzw. babys.
kann man babys überhaupt verwöhnen?
ist verwöhnen denn was schlechtes?
und besonders: wo hört "auf die bedürfnisse eingehen" auf und beginnt "verwöhnen"?
ich bin der meinung ich gehe auf die bedürfnisse meines kindes ein. wenn es schreit und hochgenommen werden will, dann nehme ich es hoch. es schreit ja nicht, um seinen willen durchzusetzen, sondern eben um hochgenommen zu werden, weil es nähe oder trost braucht.
ich für mich sehe nicht, warum ich dadurch oder durch andere handlungen mein kind verwöhne.
mich würde wirklich interessieren, wie andere das sehen. also wenn ihr gedanken oder eine meinung dazu habt, dann würde ich sie gerne lesen!

Freitag, 8. Juni 2012

bademaus

baden macht immer mehr spaß. erst recht nun, wo man sitzen kann. da kann man viel besser spielen. sehr krass, vor 7 monaten sah das noch ganz anders aus. ein winziges, dürres kerlchen, das wasser gar nicht mag.
wie die zeit vergeht...

 

Donnerstag, 7. Juni 2012

liljekonvalj

der ganze wald duftet nach maiglöckchen!

33 wochen


mein großer junge! diese woche hast du das erste mal 2 ganze tage mit papa verbracht, während ich auf arbeit war. das habt ihr gut gemeistert. abgepumpte milch zu trinken ist also kein problem mehr.
richtiges essen ist immernoch problematisch. abends gibts gröt und den futterst du meist weg wie nichts, mittags gibts aber oft drama. entweder machst du den mund nicht auf, oder wurschtest rum, oder patschst mit den pfötchen in den vollen löffel rein oder brüllst ganz einfach, als ob wir dir was böses wollten. es ist ein kampf was in dich rein zu bekommen. aber gestillt wirst du nicht mehr. und wenn du nur die hälfte isst, dann musst du eben zum abendbrot mehr essen. aber es ist unglaublich anstrengend. auch zum abendbrot, wenn der gröt alle ist, wir aber noch essen gibts gebrüll, denn du willst unbedingt von unserem essen essen. manchmal geht das, andere male nicht, dann wirst du mit majskroken besänftigt. überhaupt: majskrokar. fand ich ja eigentlich doof, aber die sind recht praktisch. immer wenn wir essen, du aber nicht (zum beispiel zum kaffee, wenn du noch gestillt wirst), bekommst du ein paar krokar und bist zufrieden. du isst was, ohne groß satt zu werden. und da wir sie dir in kleine stücke bröseln und einzeln in den mund stopfen gibts auch keine sauerei.
mittagsschlaf hat auch schon besser geklappt. zur zeit ist das einschlafen ein krampf. zu versuchen, dich nochmal zum schlafen zu bringen, wenn du schonmal ne stunde geschlafen hast, haben wir ganz aufgegeben.
zur zeit sitzt du gerne auf der decke und räumst deine kleine kiste aus. am anfang noch alles einzeln, mittlerweile wird sie einfach umgedreht.
langsam bekommst du mit, dass sachen nicht weg sind, nur weil man sie gerade nicht sieht. kuckuck spielst du immernoch gerne.
dann wäre da noch die vermutete kuhmilchallergie, also werden wir beide uns erstmal ne weile milchfrei ernähren, um das auszutesten.

Mittwoch, 6. Juni 2012

erste (milchfreie) schritte

milo:
milchfreier apfelgröt. problemlos verspeist. der ist aber auch süß... mal schauen ob ich noch milchfreien hafergröt naturell finde, dann kann man wenigstens mischen. will ihn nicht zuuu süß "erziehen".

ich:
kaffee mit hafer"milch": trinkbar. etwas mehlig, aber ich bin ja eh kein kaffeegourmet. und beim frühstück haferflocken mit hafermilch wirds sicher auch gehen. den käse werd ich schmerzlich vermissen, da ist mir noch keine alternative eingefallen. milchfreie margarine ist gekauft, gebacken kann also auch werden. jogurt gibts aus soja, noch nicht probiert. aber die ganze schiene sahne / creme fraiche wird schwierig. in saucen kann mans ja mal mit jogurt probieren...

guten morgen!

heute ist nationaltag und die ganze familie ist zu hause. herrlüsch. ausschlafen!
und dann versuchen wir mit der diagnose "ich tippe auf kuhmilchallergie" bei milo umzugehen. milo hat ja seit ner weile hautprobleme und gestern hatten wir dann endlich mal nen arzttermin bekommen. milo kuhmilchfrei zu ernähren ist erstmal noch die einfachste sache. bis jetzt ist nur im gröt milchpulver und da haben wir heute milchfreien gröt gekauft (den muss er jetzt nur auch essen...). ich stille ihn ja aber, muss also nun auch erstmal milchfrei leben, bis wir rausgefunden haben, obs das wirklich ist. halleluja. ich hoffe nicht. denn dann wirds schwierig. erstens uns alle milchfrei zu ernähren, damit milo alles bei uns mitessen kann. und zweitens ihn mit genügend kalzium zu versorgen.
braucht kein mensch.
(gedankenkarussell: nein, milo schokolade darfst du nicht, nein, eis auch nicht. und den kuchen da nääääh. nur selbstgebackenen. käse? nee. sahne? nee. hmm, lecker hafermilch, willste?)
hat jemand erfahrungen und/oder tipps?

Dienstag, 5. Juni 2012

erster tag geschafft

es hätte kaum besser laufen können gestern fuer meine beiden männer. milo schluerfte 2 mal milch aus der flasche und ass sein mittagessen auf. sein mittagsschlaf war so lang wie schon ewig nicht mehr und als ich nach hause kam, wurde ich freudig empfangen.
das macht es natuerlich leichter am nächsten tag tränenfrei auf arbeit zu gehen.
und wenn ich nicht 2 mal milch abpumpen muesste (sehr lästig, erst recht auf nem kalten semi-öffentlichen klo) wär gar nichts anders auf arbeit. aber was tut man nicht alles fuer den nachwuchs. bin gespannt, wie lange ich das durchhalte, denn spass ist anders. erst recht, wo ich das stillen doch gerade so genossen habe.

Montag, 4. Juni 2012

auf arbeit

nach ner mittelprächtigen nacht halb 7 aufgestanden.
kurz geheult zum abschied.
mich gewundert, wie schnell ich am bahnhof bin (hallo abkuerzung durch den wald, hallo treppen!).
wurschtblatt im zug gelesen.
als erste amtshandlung kaffee geholt, während der rechner wieder zum leben erweckt (bläh, ich bring meinen eigenen mit).
paper gedruckt, anweisungen gedruckt.
minuetlich an meine beiden männer gedacht (hat die milchfuetterung geklappt? alle noch gesund und bei laune? ob ich mal anrufe? nää, nicht schon nach ner stunde...).
jetzt journal club. dann erstmal akklimatisieren. dann sehen wir weiter.

Samstag, 2. Juni 2012

passa på

dreieinhalb grad im juni. das nutzt man doch:
  • tk-schrank abtauen mitten im sommer. der war so vereist, weil ich jetzt täglich obst- und gemüsewürfel für milo raushole und milch einfriere
  • tomatenpflanzen nochmal reinholen. die sollen doch erst bei 8 grad raus...
  • statt spazieren zu gehen in den ikea fahren. man kommt mal "raus" ohne durch den dauerregen und wind zu müssen. von der kälte mal abgesehen...
  • plätzchen backen. so gemütlich, wenns draußen novembrig ist

hallo november


du hast da was verwechselt!

Freitag, 1. Juni 2012

babyboom

also, irgendwas ist los. in 3 blogs, die ich lese, sind innerhalb der letzten 2 wochen kinder geboren wurden, in 4 weiteren sind die leute schwanger. sehr krass, irgendwie. und mir kommts jedes mal so vor, als wär milo gerade gestern auf die welt gekommen. und dann hüpft dieses riesen-baby jauchzend auf meinem schoß. isst brei, sitzt und kann schon so viele dinge! am anfang können babies ja nichts! also NICHTS! und jetzt ist es schon so selbstverständlch, dass milo sich alles greift, was er nur kann. dass er lacht und brabbelt und überhaupt! unser kleiner junge!