Dienstag, 27. Juli 2010

screen


das fotobuch nimmt langsam formen an. bin immerhin schon bis november.

noch jemand

... der duschbad und haarwäsche fuer den urlaub in falcon-tubes abfuellt, um nicht die ganze flasche mitschleppen zu muessen?

Montag, 26. Juli 2010

6 jahre

unser letzter strand-meer-sonne-urlaub ist auch schon wieder 6 jahre her. wird also langsam zeit.
damals waren wir in suedfrankreich. mit meiner ersten digicam.



Sonntag, 25. Juli 2010

reise reise

so. fuer die kommenden fluege haben wir eingecheckt, flugbus, mietauto und bahnticket sind auch gebucht. am mittwoch gehts los an die algarve. dort werden wir eine woche verbringen, dann gehts fuer eine weitere woche nach good old germany und dann wieder nach hause. das heisst 3 fluege innerhalb von 2 wochen. nicht so spassig. mein letzter flug ist auch schon wieder eine weile her. anderthalb jahre, um genau zu sein. aber die 3 fluege sind ja nur der anfang. im november gehts ja dann nach san diego und weihnachten wieder nach deutschland. ich werd mich wohl ans fliegen wieder gewöhnen muessen. kann wohl schlecht von hier bis in die usa luft anhalten und fingernägel in den sitz krallen.

Samstag, 24. Juli 2010

saturday rain

12 grad sinds draußen ... und dunkel isses. war schon lange nicht mehr so dunkel.

blaubeeren, season 2

vorhin wurden die letzten eingefrorenen blaubeeren aus dem letzten jahr fuer den apfel-blaubeer-paj verbraten backen. dags att plocka nya, dachte ich mir, stiefelte in den wald und holte die erste ladung frische blaubeeren. es sind noch nicht viele und die meisten sind noch klein, schmecken aber schon lecker. tagsueber lässt sich mueckentechnisch wesentlich besser pfluecken, als abends. lange klamotten, permanente bewegung und immer schön mit der freien hand wedeln ist aber trotzdem nötig, wenn man sich nicht zerstechen lassen will.

Freitag, 23. Juli 2010

die ferien beginnen mit

... 10 grad weniger als in den letzten tagen
... frischer trockener (!) luft
... ausschlafen
... (fake-) muskelkater im arm (gestern meine 2. tbe-spritze bekommen)
... foto-sichtung, damit ich endlich das fotobuch fuer 2009 anfange. fotobuecher sind immer langwierige projekte. erstmal alle fotos aus dem jahr zusammen suchen. normalerweise werden fotos bei mir alle benannt (aufnahmedatum und ort/person/schlachmichtot) und dann themen-/jahresweise in ordner gepackt. im moment häng ich da ganz schön hinterher. da wäre noch der winterurlaub von 2008 zu ordnen, zum beispiel. wenn ich dann alle fotos gefunden habe, muss rigoros aussortiert werden, denn es kann ja nichtmal 1/10 aller fotos ins buch kommen. habe ich dann endlich eine auswahl, werden alle bilder nochmal schön einzeln durch paintshop gejagt und begradigt/beschnitten/verkontrastet/usw. dann erst duerfen sie ins fotobuch.
beim durchforsten hab ich unter anderem dieses foto gefunden. hach. ich liiiieeebe alte schwarz-weiss-fotos. meine eltern und grosseltern.


p.s. mu, oma: was ist das da eigentlich fuer ein baum im hintergrund? waren da nicht himbeeren am zaun?

Mittwoch, 21. Juli 2010

sommarläsning



heute sind meine neuen sommerbuecher angekommen. habe mir vorgenommen fast nur noch buecher auf schwedisch zu lesen. bis jetzt klappt das super. die ersten 1-2 waren noch etwas muehselig und ich hab bestimmt doppelt so lange zum lesen gebraucht. mittlerweile ist es kein problem mehr. und man lernt so viel schwedisch beim lesen. problem ist nur, dass ich zwar sehr viele schwedische worte lerne, aber selten die exakte uebersetzung kenne, sondern nur so ungefähr, was ich mir eben denke.
____________

glanzleistung des heutigen tages: fingernägel lackieren und danach walnuesse knacken.

Dienstag, 20. Juli 2010

untergetaucht

jetzt, wo es im labor leer und ruhig ist, gibt es nichts besseres, als sich einfach ein hörbuch reinzuziehen. direkt schon morgens auf dem weg werden die ohrstöpsel angedockt und los gehts in eine andere welt. während man seziert muss man ja auch nicht denken, totpraktisch.

Sonntag, 18. Juli 2010

dags för söndagsmys

heute beim sonntagsspaziergang hat sich der sommer schon wie herbst angefuehlt. klare luft, kalter wind, die wiesenblumen weitgehend verblueht und die ersten äpfel an den bäumen. haben im wald kurz den blaubeeren-status gecheckt: sind schon welche dran. während maik mir seinen plan fuer den verbleib von atommuell näherbrachte und danach ueber das weltklima referierte hab ich mir wehmuetig die gärten inklusive reifer öbster und gemueser angeschaut.

Samstag, 17. Juli 2010

auf dem esstisch [5]

vallmo

(auf dem balkon gepflückt)

auf dem esstisch [1], [2], [3], [4]

sowieso

erdbeeren vom eigenen balkon sind eh die leckersten.

Freitag, 16. Juli 2010

en dag vid stranden

heute frei genommen, weil wir besuch haben. nach sandhamn gefahren/geschippert. im meer geschwommen. füße in den sand gesteckt. so viel besser als gestern...


Donnerstag, 15. Juli 2010

bara livet

immernoch sommer hier. immernoch auf arbeit. det suger. ich bin müde und platt. jeden tag, schon direkt nach dem aufstehen. ich bin eigentlich ein schneller läufer. also wenn ich auf arbeit oder nach hause gehe, dann in flottem tempo. mittlerweile latsch ich nur noch.
ich will endlich frei haben und ausschlafen und baden gehen. und gammeln.
meine tageshighlights im moment sind, wenn ich nach hause komme und auf dem balkon gieße und verblühte blüten abknipse.

Mittwoch, 14. Juli 2010

Montag, 12. Juli 2010

balkon-update

es grünt und blüht !
heute:
vor 20 tagen:
die kästen wuchern. der mohn sprießt, die tomate wächst auch ordentlich. ich hoffe ja, dass aus den blühten auch noch tomaten rauskommen. und das vor september. die erdbeeren senkern in die kleinen töpfchen rein und hinten am zaun an der dufterbse hab ich die erste blüte entdeckt.

unsere erste selbstgezogene frucht wird die walderdbeere sein, die ich im frühling ausgebuddelt habe. die richtigen erdbeeren sind noch grün und klein.

und hier der mohn. wun-der-hübsch.

wenn

... man morgens um 8 auf arbeit ankommt und am liebsten erstmal kalt duschen will, dann ist es eindeutig zu warm zum arbeiten.

Sonntag, 11. Juli 2010

grüner daumen

im moment schein ich ein händchen für grünzeug zu haben (oder vielleicht ists auch nur das wetter).
finally ist der mohnd aufgegangen und die erste dufterbse blüht. meine pelargonie blüht zum zweiten mal, die erdbeeren werden größer und meine orchidee hat erst ne tochterpflanze produziert und jetzt nen neuen blütenzweig mit 8 blüten.
na gut, auf dem balkon gieß ich jeden tag bestimmt 5 liter. aber sonst vertrocknet ja alles direkt in dieser hitze. zur zeit kann man das fenster nur zwischen 9 uhr abends und 8 uhr morgens offen haben, wenn mans einigermaßen angenehm haben will. ich finds toll. so muss sommer sein. nur gewittern könntes mal. oder überhaupt regnen. aber man kann nicht alles haben...

Samstag, 10. Juli 2010

jordgubbskalas

da ich ja heute eh (fast) in der stadt war, hat sich maik nach seine frühstück aufgemacht und wir haben uns inner town getroffen. wollten ein wenig shoppen. hab natürlich nur eine der 4 sachen, die ich gerne haben wollte gefunden. das ist aber auch nicht einfach mit klamotten. entweder gibts nur noch größe 42 oder nicht mehr die farbe oder es sieht auf dem bügel noch gut aus, an mir dann aber nicht mehr. jaja, i-lands-problem deluxe.
als "ersatz" hab ich dann aber noch im designtorget und im åhléns zugeschlagen. ich liebe ja das einrichtungs-küchen-abteil vom åhléns.


dann wollten wir noch ein schälchen erdbeeren holen... und sind mit 3 schalen nach hause gegangen. am hötorget sind die marktschreier noch marktschreier, betonung auf schreier. 1 liter für 30 kronen stand auf den schildern. hm, gar nicht mal so billig, dacht ich, wollte aber trotzdem welche. ich ging also zu einem schreihals und bestellte einen liter. "willst du 2 liter für 40 kronen?", fragt er. "ach komm, ich geb dir 3 liter für 50". ok. gern. so entstand heute noch erdbeereis (also wenn das gefroren immernoch so lecker ist, wie als pamps, dann ist das schnell weg) und erdbeer-bananen-marmelade.
und ja, schwedische erdbeeren sind tatsächlich besser als belgische. wenn sie denn reif sind.

vorurteile

preisfrage:
welche nationalität haben 3 leute, die samstags um 9 im lunchroom vom labor sitzen (sprich auf arbeit sind) ?
ich zähle nicht, ich bin ja nur ausnahmsweise mal am wochenende im labor. und auch nicht wirklich freiwillig.

Freitag, 9. Juli 2010

myslampa tänd

meine neulich schnell zusammengezimmerte "laterne" macht so ein schönes warmes licht. erkennt jemand das muster?

*****

heute morgen auf dem weg zur arbeit war außer vogelgezwitscher nicht viel zu hören. aber aus dem einen fenster hörte man ein leises "Ja, må hon leva" und dann 4 mal "hurra". musste lächeln :)

*****

ich hab heute ein wasserflugzeug über stockholm gesehen. wasserflugzeuge fand ich schon immer wesentlich spannender als normale flugzeuge.

*****

die heißluftballon-saison hat angefangen. mindestens 2 sind heute über väsby geflogen. (ha! ich hab nicht ballong-säsong geschrieben...)

*****

der eine kollege aus bangladesch hatte heute seinen 5-jährigen sohn mit im labor. er spricht neben seiner muttersprache perfekt schwedisch und ein paar brocken englisch. mit 5 jahren! beneidenswert. hab mich auch kurz auf schwedisch mit ihm unterhalten. ich glaube kleine kinder sind die einzigen mit denen ich mich traue schwedisch zu reden :)
lesen klappt mittlerweile problemlos. ich lese fast nur noch schwedische bücher. am anfang musste ich mich noch ziemlich durchkämpfen und hab viel länger zum lesen gebraucht. mittlerweise bin ich denke ich bei meiner "deutschen" lesegeschwndigkeit angekommen. das ist doch was.
im moment lese ich "nattfåk", vorher hab ich die ersten 3 bücher von camilla läckberg gelesen. das tolle an den schwedischen büchern ist, dass sie teilweise an orten spielen, die man kennt. die camilla läckberg bücher spielen alle an der westküste nur ein paar km nördlich von dem ort an dem wir im frühling waren. die millennium-trilogie hat viel in stockholm gespielt und an den meisten orten ist man schon selbst gewesen. da baut man sich ein ganz anderes bild auf.

gestern

im vapiano gewesen. bisschen mensa-style, aber lecker. zum zweiten mal den rothaarigen vom studium gesehen, wieder nur von hinten im vorbeigehen. durch gamla stan gelaufen und dann den abend auf dem kaknästornet ausklingen lassen. mit cola und blick über die stadt. vad underbart det var!
ansonsten touristen (vor allem deutsche) soweit das auge/ohr reicht. ü-ber-all.

Donnerstag, 8. Juli 2010

merke:

flecken auf dem bildschirm lassen sich nicht mit dem klonpinsel entfernen.

+/-

-
mit kopfschmerzen aufgewacht, schlimmer geworden.
aufdringlich glückliche menschen gehen mir auf den kranz. (leicht reizbar heute...)
beim erdbeeren pflücken haben doch ein paar mehr mücken angegriffen. die eine schön in die sehne am knöchel. schön geschwollen nun.
müde bin ich dauernd. schon 2 tage lang in folge halb 10 ins bett gegangen. und immernoch müde.

+
sommer. sommer. sommer. röckchen, kein jäckchen, keine söckchen. und so.
chef sagt heute so "also 3-4 wochen kannst du schon freinehmen im sommer". aha, gute laune oder was?
harte drogen gegen kopf geschnorrt.
heute abend gehen maik und ich essen. in stockholm. weil, das ist mal wieder fällig.

Dienstag, 6. Juli 2010

maik spielt

Ludovico Einaudi - Primavera

Montag, 5. Juli 2010

nachgereicht

neu aufgeblüht in den balkon-kästen. weiß leider nicht mehr, was es ist. hübsch siehts auf jeden fall aus.

ein teil der smultron-ausbeute, die ich gegen den mückenstich getauscht habe. lecker.

die marmelade vom wochenende. wurde schon für gut befunden vom marmeladenesser des hauses. ich mag die leider nicht. also marmelade grundlegend. zu süß, zu glibberig, nich auf salzige brötchen. der fruchtbrei an sich mit der hälfte an zucker ist dagegen köstlich. hab auch meine stempel mal wieder ans tageslicht geholt. wollt irgendwas bestempeln...

die bilder haben wir aufgehangen. passt gut, wie ich finde.

eingetauscht

walderdbeeren gegen nen mueckenstich. guter tausch, find ich.

(eh erst der zweite oder dritte stich dieses jahr. gute bilanz. aber wir waren ja auch noch nicht blaubeeren sammeln, jetzt wo ich so drueber nachdenke...)

monday

again. immer kommt nach dem wochenende der montag. und im moment wird es jeden montag schwerer auf arbeit zu gehen, weil immer mehr schweden im urlaub sind. es fahren weniger züge, meine morgendliche "zeitung" wird über den sommer nicht produziert und im labor ist es still. kaum jemand da. die parkplätze sind leer. hat alles auch vorteile. aber es fühlt sich ein bisschen nach "ich will aber auch urlaub machen" an.
good news: ein bisschen was von "es hat GAR NÜSCHT geklappt" hat doch geklappt. das ist gut. sehr gut. auch fürs ego. im moment also große fehlersuche, wie damals im chemie-praktikum im grundstudium fürs protokoll. damals war das alles eher lästig und lächerlich. da musste man sich sachen aus den fingern saugen, die alle hätten nicht klappen können. hat ja immer alles geklappt. ich glaube "messfehler" war damals unser standard. haha. wie süß.
hier in der "realität" wirds leider etwas komplizierter, weil die einzelnen faktoren auch miteinander in verbindung stehen. ich hab ne schöne liste an sachen, die ich nun austesten muss. jeden faktor einzeln und dann eventuell auch noch mehrere faktoren zusammen. yay.
aber sie sehen: die zuversicht ist wieder da.

Samstag, 3. Juli 2010

sommar

heute so
  • 2 sorten marmelade gekocht (erdbeer-kiwi und himbeer-banane)
  • die 3 bilder aufgehangen (an die eine wand, in die man nägel schlagen kann)
  • nach kairo geradelt und gesonnt (meine güte, wie braun alle sind. die schweden scheinen quasi geschlossen ins solarium zu gehen)
  • 4 tore gesehen
  • gyros eingelegt
  • 2 beton-sachen gegossen

Donnerstag, 1. Juli 2010

frust

also wenn mal wieder nichts klappt im labor, also so richtig GAR NICHTS, da könnt ich echt... das geht mir soo aufen kranz. dinge, die eigentlich klappen muessten und ich habe keine ahnung, warums nicht funktioniert. da wünsch ich mir, dass irgendjemand kommt und das einfach fixed und dann läufts. fertsch. ich hab keine energie mehr.
leider kommt nie einer.